Basische Lebensmittel im Überblick

 In Basische Ernährung, Basische Lebensmittel
Wer versucht, das Kapitel basische Lebensmittel aufzuschlagen, klappt es oft ganz schnell wieder zu. Zu verwirrend, zu viele Widersprüche. Dabei ist alles eigentlich ganz einfach. Und so haben wir es uns auf die Fahne geschrieben, das Ganze einmal zu entwirren und alltagstauglich zu erklären.

Anzeige

 

Basische Lebensmittel – hier gibt es das volle Info-Paket

Dieser Artikel bietet Dir einige Infos zum Thema basische Lebensmittel. Wir geben Dir erst einmal schnell einen Überblick darüber, was Dich hier erwartet. Wenn Du Dich nur für bestimmte Dinge interessierst, klick einfach auf die Links in der folgenden Übersicht, sie springen dann direkt zu der Stelle im Artikel, die Dich interessiert.

  1. Du findest hier zunächst einmal eine >>Erklärung dazu, was basische Lebensmittel überhaupt sind, was sie ausmacht.
  2. Auch wie man im Allgemeinen >>ermittelt, ob basische Lebensmittel vorliegen oder saure, erläutern wir weiter unten kurz und knapp und ohne viel Fachchinesisch.
  3. Bestimmt ist Dir auch schon aufgefallen, dass es viele verschiedene Listen gibt, die Lebensmittel ganz unterschiedlich einteilen. Was in einer Tabelle noch basische Lebensmittel sind, sind in einer anderen Liste plötzlich saure. >>Hier erklären wir Dir, warum.
  4. Eigentlich brauchst Du die ganzen Listen über basische Lebensmittel auch nicht ständig. Für zwischendurch zum Spicken haben wir etwas viel Praktischeres für Dich: Eine kleine >>Zusammenfassung, den gemeinsamen Nenner der ganzen Listen sozusagen. So unterschiedlich die Listen über basische Lebensmittel nämlich auch sind, so stimmen sie doch in weiten Teilen oftmals überein. Und wenn man genau darüber nachdenkt, kann man die Aussagen der meisten Listen in wenigen Kernpunkten zusammenfassen. Das haben wir einmal versucht – und das Ganze auch noch in einer kleinen >>Infografik über basische Lebensmittel zusammen gefasst.
  5. Für alle, die auf eine Tabelle einfach nicht verzichten wollen: >>Auch die gibt es hier natürlich als PDF. Inklusive kurzem Portrait für das jeweilige basische Lebensmittel (diese Portraits befinden sich allerdings noch im Aufbau, weshalb wir um ein wenig Geduld bitten).

1. Basische Lebensmittel – was ist das?

Fangen wir also mit der Definition an. Was sind basische Lebensmittel überhaupt? Basische Lebensmittel sind nach allgemeiner Aussage solche Lebensmittel, deren Gesamtauswirkung auf den Körper basisch ist. Auch sie können Inhaltsstoffe haben, die zu Säurebildung führen, jedoch überwiegen die basenliefernden oder basenbildenden Inhaltsstoffe. Grob vereinfacht könnte man sagen, man bildet die Differenz zwischen säurebildenden und basenbildenden Inhaltsstoffen. Ist diese Differenz basisch, liegen basische Lebensmittel vor.

 

 

2. Wie ermittelt man basische Lebensmittel?

Als ausschlaggebend dafür, ob es sich um basische Lebensmittel handelt, wird im Wesentlichen von den meisten Experten der >>Mineralstoffgehalt der Lebensmittel an Kalium, Kalzium, >>Magnesium, Natrium und >>Eisen betrachtet.

!Lebensmittel mit überwiegendem Gehalt an den Mineralstoffen Schwefel, Phosphor, Chlor, Jod, Fluor und Silicium und solche mit einem hohen Eiweissanteil liefern dagegen eher Säuren.

Das ist allerdings eine stark vereinfachte Betrachtungsweise, weil bis heute kaum alle Lebensmittel in ihrer absoluten Gesamtwirkung auf den Körper erfasst werden können. Auch eigentlich basische Lebensmittel können theoretisch durch spezifische, komplizierte Stoffwechselvorgänge doch noch irgendwelche unberücksichtigten Säuren im Körper bilden und damit die Bilanz des Lebensmittels ins Saure kippen.
Aber als allgemeine Richtlinie eignet sich diese Einteilung laut Säure-Basen-Experten grundsätzlich schon recht gut.

3. Was sind denn nun alles basische Lebensmittel?

Kann man die Frage überhaupt so einfach beantworten? Es scheint nicht so, wenn man sich ansieht, wie unterschiedlich Lebensmittel in verschiedenen Tabellen eingestuft werden. Woran das liegt? Es gibt dafür mehrere Gründe.

Die verschiedenen Tabellen über basische Lebensmittel

  1. Die erste bekannte Säure-Basen-Tabelle, die basische Lebensmittel und saure Lebensmittel auswies, stammt von dem Wissenschaftler und Säureforscher >>Ragnar Berg (1873 – 1956) aus dem Jahr 1913. Die Werte dieser Tabelle sind zu großen Teilen noch heute im Umlauf. Berg hat die Asche von Lebensmitteln auf ihre Mineralstoffzusammensetzung hin untersucht. Vorwiegend basische Mineralstoffe führten zu einer Klassifizierung als basische Lebensmittel.
  2. Einige Wissenschaftler, Ernährungsexperten und Forscher haben seit dem eigene Untersuchungen angestellt, eigene Erfahrungen gesammelt – und die Tabellen über basische Lebensmittel jeweils dementsprechend verändert oder eigene erstellt.
  3. In den 1990er Jahren haben Prof. Friedrich Manz und Prof. Thomas Remer eigene Tabellen veröffentlicht, die den sogenannten PRAL-Wert angeben. Dieser Wert bezieht sich auf die zu erwartende Belastung der Nieren durch die Säure, die durch der Verstoffwechslung der aufgenommenen Nahrung anfällt. Dieser Ansatz kommt natürlich teilweise zu anderen Ergebnissen als der von Ragnar Berg.
  4. Es gibt bisher keine wirklich großen Studien zu dem Thema basische Lebensmittel, die manche Fragen eindeutig beantworten könnten. Daher lassen eben auch so viele Ernährungsexperten eigene Erfahrungen und Überzeugungen einfließen.

4. Der gemeinsame Nenner

Schaut man sich die verschiedenen Tabellen über basische Lebensmittel jedoch einmal genauer an, lässt sich so etwas wie ein gemeinsamer Nenner entdecken.

Anzeige

 

Gemüse, Salat, Kräuter, Sprossen, Kartoffeln, Obst und Pilze sind basische Lebensmittel. Was kann man sich also merken? Pflanzliche Lebensmittel und Pilze sind basische Lebensmittel.

Fleisch, Fisch, Eier und verarbeitete Milcherzeugnisse (Joghurt, Quark, Käse, etc.) sind sauer. All das ist tierischen Ursprungs – daher lässt sich sagen: tierisch = sauer.

Brot, Brötchen, Nudeln, Kuchen, Gebäck, Pizzateig und sämtliche Teigwaren sind sauer. Was haben all diese Lebensmittel gemeinsam? Richtig, sie werden aus Getreide hergestellt. Getreide liefert also Säuren.

Daher sind auch Getreidekörner und -flocken wie zum Beispiel Haferflocken, aber auch Getreideprodukte wie die beliebten Frühstückscerealien und die handelsüblichen Müslis sauer. Reis gehört leider auch dazu. Hülsenfrüchte liefern ebenfalls Säure.

Zucker ist ein Säurebildner und damit leider auch sämtliche Süßwaren und Süßspeisen.

Pflanzenöle und stilles Wasser gelten als neutral.

Und Getränke?

  • Kräutertees, Gemüse- oder Fruchtsäfte ohne Zucker oder andere Zusätze sind basische Lebensmittel.
  • Schwarzer, grüner oder weißer Tee und Früchtetee werden allgemein als sauer eingestuft.
  • Limonaden, koffeinhaltige Erfrischungsgetränke, Softdrinks, alkoholische Getränke gelten als säurebildend.

!Bei Nüssen, Ölsaaten (z.B. Sonneblumenkerne), >>Kaffee, Milch, Butter, Sahne, Rotbuschtee und Essig scheiden sich die Geister teilweise erheblich.

Achtung, gute Säurebildner!

Ganz wichtig! Nicht nur basische Lebensmittel sind vorteilhaft für uns.

Erstens braucht der Körper auch Säuren und zweitens gibt es durchaus auch wertvolle Säurebildner, die viele wichtige Nährstoffe enthalten.
Hülsenfrüchte gehören dazu.
Auch Vollkorngetreide und Produkte daraus werden gemeinhin dazu gezählt – wobei der >>Verzehr von Getreide einigen Theorien zufolge nicht ganz unproblematisch zu sein scheint.

Infografik über basische Lebensmittel

Zur besseren Übersicht haben wir für Euch eine Infografik erstellt, die Euch wichtige basische Lebensmittel auf einen Blick erkennen lässt. Natürlich auch säurebildende Lebensmittel.

Im Internet findet Ihr wie schon erwähnt so viele ellenlange Listen über basische Lebensmittel, dass wir Euch zur Abwechslung lieber einmal eine Art knappe Übersicht über basische Lebensmittel bieten wollten.

Auf die Streitpunkte zum Thema basische Lebensmittel gehen wir dabei natürlich nicht umfangreich ein – es handelt sich mehr um eine knappe Darstellung dessen, worüber sich die meisten Experten einig zu sein scheinen.
Die wichtigsten ungeklärten Punkte haben wir in der Grafik aber dennoch berücksichtigt.

Hier geht es zur Infografik: infografik-basische Lebensmittel_2014 (PDF)

Das Laden dauert ein paar Sekunden, dafür eignet sich das Bild aber auch zum Ausdrucken.

5. Basische Lebensmittel Tabelle

Okay, weil Ihr es seid, gibt es zum Abschluss auch noch eine umfangreiche Tabelle über basische Lebensmittel. Hier zum Herunterladen als PDF oder als Artikel hier im Blog. Bei der Erstellung haben wir uns daran orientiert, worin die vielen verschiedenen Listen weitestgehend überein stimmen. Die Lebensmittel, zu denen die meisten Meinungsverschiedenheiten herrschen, haben wir besonders gekennzeichnet. Zum Artikel geht es hier lang >>Basische Lebensmittel Tabelle .

Hier gibt es die PDF: Basische Lebensmittel Tabelle_2016 (PDF)

 

NEU: Hier findest Du Infos zum Thema Basenfasten.

Empfohlene Artikel
  • Anonymous
    Antworten

    Hallo, die Infografik zu den basischen Lebensmitteln lässt sich bei mir leider nicht öffnen, bzw. sie ist leer. Wie komme ich an die Grafik? Danke vorab,

    Schöne Seite übrigens,

    Anni

    (1)
    • Bianca
      Antworten

      Hallo Anni,

      das könnte daran liegen, dass die Datei recht groß war, damit man sie in einer guten Qualität ausdrucken kann. Dadurch lädt sie aber auch leider sehr lange. Ich habe sie jetzt etwas verkleinert. Schau mal bitte, ob es jetzt geht. Falls nicht, schreib mir einfach eine Email (Adresse findest Du hier), dann sende ich Dir die Infografik zu.

      Freut mich, dass Dir die Seite gefällt 🙂

      LG
      Bianca

      (0)

Hinterlasse einen Kommentar

DrachenfruchtBasische Ernährung und Sport