Gemüserouladen mit Champignons

 In Basische Hauptgerichte, Basische Rezepte

Wenn es draußen kalt wird, darf es auch in der basischen Küche etwas deftiger sein. Diese herbstlich-winterliche Kreation schmeckt superlecker und geht ganz einfach, braucht nur etwas Zeit.

Toll also für kuschelige Wochenenden oder gemütliche Winterabende:

Zarte Wirsingblätter werden gefüllt mit einem würzigen Kartoffel-Gemüse-Püree und übergossen von frischen, leicht angebratenen Champigons, Zwiebeln und Kräutern. Hmmmm.

Zutaten für ca. 3 – 4 Portionen 

Für die Rouladen

  • 500 g Kartoffeln
  • 150 g Möhren
  • 150 g Sellerie
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 g frischen Meerettich
  • 4 große, unversehrte Wirsingblätter
  • 1 Handvoll frische Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Liebstöckelpulver, 1 Msp. geriebene Muskatnuss
  • 1 EL gekörntes Gemüsebrühenpulver (gerne bio, natürlich ohne Zucker, Geschmacksverstärker, etc.)
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Kokosöl

Für die Pilzsauce

  • 200 g Pilze
  • 1 Zwiebel
  • 1 Handvoll frische Petersilie
  • 50 ml Gemüsebrühe (aus gekörnter Bio-Brühe zubereitet)
  • 70 ml Mandelmilch (selbst gemacht oder gekauft, dann möglichst nur aus Mandeln & Wasser zubereitet)
  • 1 TL Kokosöl
  • Knoblauchsalz, Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Für die Rouladenfüllung Kartoffeln, Möhren & Sellerie waschen und putzen, Kartoffeln schälen. Alles in etwa gleichgroße Stücke schneiden, in einen großen Topf geben und so viel Wasser hinzugeben, dass das Gemüse ungefähr zur Hälfte in Wasser schwimmt. Brühenpulver einrühren, aufkochen lassen und dann auf mittlerer Stufe garen.

In der Zwischenzeit eine Zwiebel schälen, putzen, in Würfel schneiden und in 1 TL Kokosöl in der Pfanne anbräunen, dann ablöschen und dünsten.

Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Eine weitere Zwiebel schälen und putzen und in etwas gröbere Stücke schneiden. Beides beiseite stellen.

 Gegartes Gemüse und Kartoffeln im Topf mit dem Stampfer zerdrücken, gut vermischen und mit den Gewürzen abschmecken. Meerettich fein raspeln oder hacken und unter die Masse rühren. Mit dem elektrischen Pürierstab alles zu einer feinen, glatten Masse pürieren.

Die gebratenen Zwiebelstücke unter die Masse heben. Petersilie grob hacken und ebenfalls unterheben. Das fertige Püree im Topf mit Deckel auf einer Herdplatte auf niedriger Stufe warm halten. Vorsicht, dass es nicht anbrennt! Eventuell zwischendurch etwas Wasser zugeben und unterrühren.

 Die Wirsingblätter waschen und in Salzwasser garen. Nicht zu weich kochen, damit sie noch genug Festigkeit fürs Wickeln haben.

Die vorbereiteten Zwiebeln in einer Pfanne mit 1 TL Kokosöl leicht anbräunen. Pilze hinzugeben und auf mittlerer Stufe garen und anbräunen. Sie sollten aber noch etwas Biss behalten. Mit Gewürzen abschmecken, Brühe und Mandelmilch zugeben, gehackte Petersilie unterrühren.

Jetzt muss es schnell gehen: Je ein gegartes Wirsingblatt auf einer großen Unterlage ausbreiten, etwa 3 EL vom Püree in die Mitte setzen und das Wirsingblatt vorsichtig herum wickeln oder legen (je nach Göße des Blattes). Auf Tellern anrichten, Pilzmasse auf die Rouladen geben.

Genießen!

 

!Tipp: Das Wasser im Topf mit dem Gemüse und den Kartoffeln sollte zum Ende der Garzeit weitestgehend eingekocht sein, so muss man nichts abgießen und die wertvollen Mineralien (hier stecken die basischen Stoffe), die das Gemüse an das Wasser abgegeben hat, werden nicht in den Abfluss geschüttet. Wäre noch zu viel Wasser im Topf, würde die Masse zu flüssig werden. (Notfalls also schweren Herzens weggießen.)

Guten Appetit!

Beachte bitte diesen Hinweis zu den Rezepten.

Neueste Artikel

Was denkst Du darüber?

basisches Schokodessert, vegan und laktosefrei