Joggen – Just Run

 In Fit
Wenn es eine unkomplizierte, bodenständige Sportart gibt, dann ist es das Joggen.
Du ziehst einfach ein paar bequeme Trainingssachen an, schnürst Deine Laufschuhe und los geht´s. Du kannst überall joggen, ganz nach Geschmack. Auf Asphalt, auf Waldboden. In Gesellschaft oder allein. Schnell oder langsam.
Keine Regeln, kein Geschnörkel, einfach nur Sport. Dem Stress davon laufen, fit werden.
Anzeige

Deshalb ist Joggen auch genau der richtige Sport für uns – wie bei der gesunden Ernährung kam es uns auch hierbei darauf an, dass es alltagstauglich und einfach umzusetzen ist. Keine langen Anfahrten ins Fitnessstudio, keine festen Zeiten für irgendwelche Kurse, auch für Einsteiger geeignet.

Joggen: Die Vorteile

  • Joggen hilft laut Säureexperten beim Abtransport von Säuren durch den angekurbelten Stoffwechsel (siehe auch >>hier).
  • Joggen kann laut neueren Forschungen bestimmten Krebsarten (z.B. Brustkrebs) vorbeugen. Nähere Infos gibt zum Beispiel der >>Krebsinformationsdienst.
  • Es ist Vorteilhaft für das Herz-Kreislauf-System.
  • Es hilft, die Kondition zu verbessern.
  • Joggen stärkt die Knochen, weil durch die relativ große Belastung das Skelett sozusagen aufrüstet.
  • Wer regelmäßig joggt, kann Stresshormone abbauen.
  • Joggen verbessert die Durchblutung im Gehirn, wodurch sich auch die kognitiven Leistungen bessern können.
  • Es verbrennt ordentlich Kalorien (der Kalorienverbrauch hängt vom individuellen Gewicht, Tempo, Geschlecht und Alter ab).
  • Joggen hat einen starken Nachbrenneffekt (der Stoffwechsel bleibt nach Trainingsende noch für eine ganze Zeit stärker aktiviert)
  • Joggen kann leicht erlernt werden.
  • Es ist fast überall durchführbar.
  • Man kommt ohne teures Equipment aus – allerdings sind gute Laufschuhe Pflicht.
Anzeige

 

Auch beim Joggen gilt: Aller Anfang ist schwer

!Zu Beginn sollte man sich keinesfalls überfordern – was schneller passieren kann, als man denkt. Aber auch, wer nur 10 Minuten in eher langsamem Tempo schafft, hat einen großen Schritt gemacht! Wichtig ist, überhaupt anzufangen. Dazu gibt es hier ein paar >>Einsteigertipps.
Ein kleiner Check-up beim Arzt, bevor man mit dem Training anfängt, ist übrigens grundsätzlich empfehlenswert, um mögliche Risikofaktoren zu erkennen.

 

Empfohlene Artikel

Was denkst Du darüber?

Basische Ernährung und SportDehnen vor dem Joggen - ja oder nein