Drachenfrucht – das Auge isst mit

 In Basische Ernährung, Basische Lebensmittel

 

Eine nicht nur gesunde, sondern auch wirklich hübsche Frucht ist die exotische Drachenfrucht, auch Pitahaya oder Pitaya genannt. Es handelt sich dabei um die Frucht eines Kakteengewächses.

 

Es gibt die Drachenfrucht mit gelber und pinker Schale, allerdings ist die gelbe Variante bei uns sehr selten zu finden. Ihr Fruchtfleisch kann weiß oder rot sein. Bei uns im Handel ist in der Regel die Variante mit pinker Schale und weißem Fruchtfleisch, was den optisch reizvollen Kontrast ausmacht. Deshalb wird sie auch gerne zu Dekozwecken verwendet.
Damit tut man der Drachenfrucht allerdings unrecht, denn sie hat unter anderem Magnesium, Kalium, Calcium und Eisen an Bord.
Da sie dennoch zu 90% aus Wasser besteht, ist sie – besonders gekühlt – sehr erfrischend und natürlich kalorienarm.

 

Der Geschmack der Drachenfrucht ist schwer zu beschreiben – ein wenig wässrig ist sie, mit nur zart ausgeprägtem Aroma. Der leichte Geschmack steht hier in interessantem Kontrast zur wuchtigen Optik. Man löffelt sie meist aus wie eine Kiwi. Die Schale ist übrigens ungenießbar.

Mit dem Verzehr sollte man es nicht übertreiben: In größeren Mengen wirkt das hübsche Früchtchen nämlich angeblich abführend.

Empfohlene Artikel
Banane mit viel KaliumBasische Lebensmittel